Donnerstag, 20. November 2014

Mein Grundstück auf Bunaken zu verkaufen

Hallo Bunaken-Freunde,

Aus Altersgründen biete ich unser Grundstück auf Bunaken zum Verkauf an.
Es eignet sich sowohl zum Erstellen eines (Tauch-) Resorts, als auch für private Zwecke.
Näheres findet ihr auf meiner Webseite unter: http://www.bunaken-klaus.de/grundstueck.htm

Montag, 14. April 2014

Neuigkeiten aus dem Bunaken Seagarden Resort



Nachdem bisher die Tauchbasis eher behelfsmäßig in einem Nebengebäude untergebracht war, wird jetzt ein neues Gebäude in Strandnähe errichtet. Es wird voraussichtlich in wenigen Wochen fertig gestellt sein. Wie mir soeben berichtet wurde, sind inzwischen  10 komplette Tauchausrüstungen, Taucherlampen, Boots, Flossen und  Tauchanzüge in unterschiedlichen Größen, sowie ein professionelles Sauerstoff-Set vorhanden. 
Meinen neuen Bericht (2013) über das Tauchresort mit vielen Fotos finden ihr unter  http://bunaken-klaus.de/seagarden.htm.

Euer Papa Klaus

Samstag, 27. April 2013

Fragen zu dem tödlichen Unfall von Lee

Die Besucher meiner Website bitten mich häufig um Rat, welches Tauchresort auf Bunaken ich ihnen empfehlen kann. Ein wichtiger Aspekt für sie ist in den meisten Fällen die Sicherheit. Wenn sich daher das Gerücht über den Tod Lee's als richtig erweisen sollte, kann ich jedem Tauchgast nur dringend raten, gründlich auf die Sicherheitsstandards ihres in Frage kommenden Resort zu achten.

Der Unfall Lee's geschah, so weit ich jetzt weiß, als er mit einem Gast von M.C. Dive  Bunaken, einem Tauchresort in der Nähe vom Dorf Bunaken tauchte. Es gibt ein Gerücht auf der Insel über die Ursache des Unfalls. Aber ich vertraute ihm nicht allzusehr. So schrieb ich zwei E-Mails an das betreffende Resort mit der Bitte um nähere Information. Bis heute erhielt ich keine Antwort.

Oft geschehen Unfälle wegen der unglücklichen Verkettung von Ereignissen. Ich stellte dem Management des Resorts daher folgende Fragen:

"... Es gibt ein Gerücht auf Bunaken, dass Lee mit einem Gast tauchte und er dabei eine nur halb gefüllte Flaschenfüllung  hatte. Als er außer Atem kam, geriet er in Panik und tauchte zur Oberfläche, indem er seinen Atem anhielt. Das verursachte ein Lungenbarotrauma.
Bevor ich ein unnachgeprüftes Gerücht veröffentliche, will ich Ihnen die Gelegenheit geben..., die Situation zu beschreiben und auf die folgenden Fragen zu antworten:

1. Tauchte Lee als ein Gast oder als Tauch-Guide Ihres Resorts?
2. Hatte Lee eine gültige Tauch-Lizenz?
3. Ist der Ablauf des Unfalls, wie beschrieben, richtig?
4. Sind Maßnahmen der Ersten Hilfe durchgeführt worden?.
.."

Wenn du als der Tauch-Partner von Lee diese Zeilen liest, dann schreib mir bitte über den Ablauf dieses Unfalls, wie du ihn erlebt hast. Du kannst damit möglicherweise dazu beitragen, den Tod von weiteren Tauchern zu vermeiden.

Entweder als ein Kommentar oder als E-Mail: Papa (at) bunaken-klaus.de

Mit besten Grüßen

Papa Klaus

Freitag, 19. April 2013

PANORAMA COTTAGES hat sich vergrößert

Das sehr bekannte und wegen seiner günstigen Preise bei Individualreisenden beliebte Resort PANORAMA COTTAGES  hat die seit Jahren ungenutzte Anlage des ehemaligen SULAWESI DIVE QUEST übernommen. Die Bungalows wurden repariert und stehen nun als PANORAMA II zur Verfügung. Diese Unterkunft liegt in direkter Nachbarschaft vom BUNAKEN ISLAND RESORT und wird vor allem von Tauchern als Unterkunft bevorzugt, die preisgünstig  wohnen, aber dennoch in einer ausgezeichneten Tauchbasis tauchen oder Tauchen lernen wollen. Interessenten wenden sich am besten an den deutschen Leiter. Sven kann man unter der Email-Adresse jesuka(at)gmx.de erreichen.

Dienstag, 2. April 2013

Und hier eine gute Nachricht: Kein Erzabbau auf Bangka!



Der Freundeskreis Lembeh – Pulisan – Bangka e.V. bezeichnet es als einen „Sieg fuer die Umwelterhaltung und die Erhaltung der Meeresschaetze von  Bangka  - ein Sieg von Recht und Gerechtigkeit ueber Korruption“, dass auf Bangka kein Erz abgebaut werden darf. Dies hat nämlich kürzlich das Hohe Verwaltungsgericht Makassar in einem Berufungsverfahren  gegen den Bezirksvorsteher von Nordminahasa und die chinesische Firma PT Mikgro Metal Perdana entschieden. So sehr sich die Bevölkerung von Bangka, aber auch die Tourismusbetriebe in Nord-Sulawesi über diesen Erfolg freuen, so handelt es sich dennoch erst mal um einen Etappensieg, denn man ist sich sicher: Der Kampf geht weiter. Näheres findest du bei hier.


Es grüßt euch wie immer
Papa Klaus

Montag, 18. März 2013

Traurige Gewissheit: Lee Parabak ist tot



Menschen treten in unser Leben und begleiten uns eine Weile. Einige bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen.



Gestern erreichte mich die traurige Nachricht, dass Lee tatsächlich bei einem Tauchunfall tödlich verunglückt ist. Mit ihm haben wir einen lieben Freund auf Bunaken verloren.
 Ich lernte ihn 2001 bei meinem ersten Bunaken-Urlaub kennen, als er mich dabei unterstützte, in einem kleinen Homestay auf der Insel meine erste Unterkunft zu finden. Sympathie und Vertrauen führten dazu, dass er mir in den kommenden Wochen, dann auch in den folgenden Jahren meiner Frau und mir ein zuverlässiger Begleiter geworden war. Er half uns bei Behördengängen und zeigte uns als Tourguide die schönsten Sehenswürdigkeiten Nord-Sulawesis. Im Laufe der Jahre lernten wir auch seine  Familie kennen und waren regelmäßig dort zu Gast. Zuletzt trafen wir uns 2011. Zu dieser Zeit hatten wir noch keine Ahnung, dass Lee eine Tauchlizenz hatte oder plante, sie zu erwerben. Daher ist uns unbegreiflich, dass er bei einem Tauchgang ums Leben gekommen sein soll.
Es bleiben daher einige Fragen offen , die wir noch gerne geklärt haben würden.
Im Augenblick aber steht für meine Familie und mich, aber auch für viele, die Lee als Tourenführer kennen und schätzen gelert haben, die Trauer um einen lieben Menschen im Vordergrund.  Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Frau Selvie und seinen beiden Jungen.
Als gläubigen Christen sei der Familie dies ein Trost:

Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, ob er gleich
stürbe.

Johannes 11, 25


Sonntag, 17. März 2013

Wer hat Informationen über Lee Parabak?

Hallo Bunaken-Freunde,
ich habe eine Nachricht erhalten, dass unser alter Freund auf Bunaken, Lee Parabak durch einen Unfall gestorben sein soll. Kann das jemand bestätigen, bzw. mir Näheres über den Unfallhergang berichten? Hier, als Kommentar oder an meine email-Adresse info@bunaken-klaus.de . Ich wäre sehr dankbar.
Euer Papa Klaus
Dieses Bild entstand 2005 auf unserem damaligen Tauchboot SUNGATIAH.